dusty dawn in downtown distopia

Mehr unter www.fabbaz.at
Shared Items unter fabbaz.tumblr.com

9.7.10

Jungpaläolithikum

Man lernt doch nie aus. Es gibt doch im Dreiperiodensystem doch wundersame Blüten. Ich gestehe, mich zuvor kaum weiter damit beschäftigt zu haben, aber dank dem Wikipediaproblem bin ich bei einem kurzen Nachschlagen zu den Venusstatuetten aufmerksam geworden, dass es also eine Steinzeit (nun, das wusste ich.), aufgeteilt in Altsteinzeit, etc. gibt. Verwirrend nur die Reihenfolge der Bezeichnungen. So gibt es also eine Altsteinzeit, ein Altpaläolithikum, Mittelpaläolithikum, Jungpaläolithikum, Mesolithikum, Epipaläolithikum, Jungsteinzeit, steht hier.
Übersetzt heißt das also:
Altsteinzeit, Altaltsteinzeit, Mittelaltsteinzeit, Jungaltsteinzeit, Mittelsteinzeit, Nachaltsteinzeit, Jungsteinzeit.

Heidegger tanzt im Grabe Samba.

Und nun zu etwas komplett anderem:

Auf der Seite für sexy Mordnachrichten und Szeneblabla, vienna.at, kann man also, wie ich heute zufällig bemerkt habe, die Artikel kommentieren, das ist ja mittlerweile schon gang und gebe, auch wenn es hier nicht so frequentiert ist wie bei diepresse.com oder derstandard.at: Nichtsdestotrotz gibt es fleißige Kommentatoren auch hier, und nach den traditionellen Regeln übersteigt auch hier der selbstironische Gehalt vieler Kommentare bei weitem den Informationsgehalt der zusammengepappten Boulevardmeldungen. Es gibt sogar die Möglichkeit, die gesammelten Kommentare einzelner Nutzerinnen der Seite zu überblicken, und dadurch einen Einblick gewährt zu bekommen in ein inoffizielles und unseriöses Meinungsbild, das dadurch aber natürlich nichts seiner Unterhaltsamkeit einbüßt. So, wie es manchmal entspannend sein kann, im derstandard-Forum zu blättern über Stereotypbestätigungen, klappt das auch hier. Es herrscht allerdings eine gewisse Inbalance vor mit Tendenz ins antidemokratisch Rechte, so dass man die Kommentare vielleicht nicht so lustig lesen sollte, wie sie da stehen.
Irgendwann wird es vielleicht keine so scheinbar ungefilterten Kommentare mehr geben, entweder durch - hoffentlich - Besinnung oder - wahrscheinlich - Internetzensur. So oder so genießen wir doch jetzt die Perlen und Früchte, die Krone und Blaue sähen, mit interesselosem Amusement.
Richter finden hier Tipps zur Urteilsfällung
"Ab ins Arbeitslager mit dem dreckigem Abschaum."
während auffällt, dass die Klientel sich wirklich nur für Politik, nicht aber für den Trubel der Medien interessiert:
"was interesiert mich dieses Model einen Scheiß"
Lolli16 bringt konstruktive Lösungsvorschläge für die Ölverschmutzung im Golf von Mexiko:
"AGNOS sollte zuerst nachdenken: Das LOCH mit dem Erdöl vor der US-Küste "gehört" der "BP". Und die ist auch für diese Problemserie voll verantwortlich. Da "BP" - Einge wissens halt - eben "British Petrol" heißt, sind zuerst mal die ENGLÄNDER dran,
das Loch dicht zu kriegen.

[Der Lakonische Nachsatz:] Lebenslanges Lernen - schadet nie!"
Und Pitbull_ schreibt:
Ich hoffe jetzt das ,das Theater um die Asylschmarotzer zu ende ist.
Wenn diese Pagage weg ist kehrt hoffentlich wieder ruhe ein.
Niemehr sollen diese Leute Österreich betreten, das wünsche ich mir.[...]
Leider meint er damit aber nicht die vielen Kommentatorinnen, sondern natürlich die Zogajs.
Kater10 nutzt hingegen die Überschriften seiner Kommentare in klassischer Reader's Digest Manier.

Die Reizüberflutung überkommt mich wieder. Ich bitte, sich selbst Bilder zu machen.

Ja, ich bin manchmal dafür, Nichtintegrierungswillige auszuweisen. et syngraphum obtinentes.

No comments:

Post a Comment


[c] fabian bazant]
fabian bazant | gmail com



## Blogger ## Xubuntu ##